Springen Sie direkt zu

MENU
S

Logo des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Logo des Waldkulturerbes

Inhalt

Forstwirtschaft stellt den Wald als Erholungsraum bereit

Waldspaziergänge und Waldwanderungen sind bei uns sehr beliebt: Bewegung verbindet sich mit Naturerleben und den positiven Wirkungen der Waldluft. Der Wald ist der am häufigsten genutzte Erholungsraum in Deutschland. 

Die Erholung im Wald ist sogar gesetzlich verankert. So sagt Paragraph 14 des Bundeswaldgesetzes: Das Betreten des Waldes zum Zwecke der Erholung ist in Deutschland ausdrücklich gestattet; das Betreten des Waldes erfolgt auf eigene Gefahr. 

Die Forstwirtschaft stellt mit Wegen und Waldparkplätzen eine Infrastruktur bereit, die der Bevölkerung einen angenehmen Waldbesuch und den Wanderern ein zügiges Vorankommen ermöglicht. Rund 512.000 Kilometer Fahrwege und 62.000 Kilometer Fuß-, Reit- und Radwege erschließen den Wald. So wird die „Produktionsstätte“ Wald zum allseits beliebten Erholungsraum für Millionen Waldbesucher.